Grüße zu Mawlid an-Nabi, Weihnachten und Neujahr

Grüße zu Mawlid an-Nabi, Weihnachten und Neujahr

Wir geben hier einfach unsere Rundmail von heute wieder:

Liebe Mitglieder der Christlich-Islamischen Gesellschaft Karlsruhe,
liebe Freundinnen und Freunde des christlich-islamischen Dialogs,

heute feiern die Muslime unter uns Mawlid an-Nabi, die Geburt des Propheten Mohammed. Wir wünschen ein frohes Fest!

Heute Abend und morgen an Weihnachten feiern die Christen unter uns die Geburt des Heilandes Jesus Christus. In Deutschland wird Weihnachten als Familienfest sogar zwei Tage lang groß gefeiert und es wird zum Fest und zum neuen Jahr gratuliert, siehe die Glückwünsche des muslimischen KCID-Vorsitzenden im Anhang, denen wir uns anschließen.

Die Weihnachtsgeschichte, die von einer erfolglosen Herbergssuche und der Geburt Jesu in einem Stall berichtet und dass Maria und Josef mit dem Kind bald darauf nach Ägypten fliehen mussten, ist in diesem Jahr besonders aktuell, in dem Flüchtlinge in großer Zahl nach Deutschland kamen und in dem Papst Franziskus ein heiliges Jahr der Barmherzigkeit ausgerufen hat.

Wie der Evangelische Pressedienst berichtet, sagte der Ditib-Vorsitzende Nevzat Yasar Asikoglu in seiner bemerkenswerten Weihnachtsbotschaft, dass das Engagement für die große Zahl von Flüchtlingen das Zusammenleben der Religionen und Kulturen in Deutschland verbessert habe. "Wir sind uns als Gesellschaft nähergekommen in dem Bemühen, den Menschen, deren Not größer ist als unsere, beizustehen". 2015 werde als ein Jahr in Erinnerung bleiben, "in dem wir gezeigt haben: Wir gehören zusammen und wir lassen uns nicht auseinanderdividieren - nicht durch Pegida und auch nicht durch den Terror des IS". Er hoffe, dass 2016 "fruchtbare Dialoge ohne Vorurteile und Angst auch mit unseren neu angekommenen Nachbarn geführt werden".

Gerne haben wir bei unserer Feier des zwanzigjährigen Jubiläums die Türen für Flüchtlinge geöffnet und ermuntern alle, ihren Teil zu deren Integration beizutragen.

Die Eröffnung des Gartens der Religionen in Karlsruhe und der gute Besuch der Bevölkerkung dabei sind ein Hoffnungszeichen für uns. Auch stellen wir erfreut fest, dass der christlich-islamische Dialog in Deutschland in diesem Jahr aufgeblüht ist, wie an der Fülle der Veranstaltungen abzulesen ist, die auf der Website kcid.de eintragen werden konnten, siehe Veranstaltungen - Terminarchiv.

Möge der Dialog im neuen Jahr weiter blühen und mögen weltweit Schritte zu dem gelingen, was die Engel den Hirten auf dem Felde sangen: Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden bei den Menschen seines Wohlgefallens!

Für den Vorstand der CIG Karlsruhe
Karl Berger